Presse

Auf dieser Seite finden sich Medienberichte über das Projekt.

Sommer ohne Extrem-Hitze: Macht der Klimawandel Pause?

19.10.2020

Viel Regen im Februar, keine Hitzewelle wie 2018: Im Hinblick auf die Witterung scheint 2020 kein Extremjahr zu sein. Klimaforscher Heiko Paeth warnt vor voreiligen Schlüssen.

Das Unmögliche wird möglich

17.02.2020

Digitalisierung: Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach startet Veranstaltungsreihe mit Beispiel aus Weinbau

Würzburger Forscher rechnet mit "Barcelona-Klima" im Maintal

26.06.2019

Ein paar Hitzetage machen noch keinen Klimawandel, sagt Heiko Paeth von der Uni Würzburg. Aber die Statistiken des Klimaforschers zeigen: Hitzesommer häufen sich, gerade in Unterfranken. Für das Maintal sagt Paeth ein "Barcelona-Klima" voraus.

Klimaforscher warnt vor Umweltkatastrophen in Unterfranken

31.05.2019

In Unterfranken werden die Folgen des Klimawandels drastischer sein als anderswo in Deutschland, sagt Klimaforscher Geograf Heiko Paeth. Er erklärt, was auf die Region zukommen kann.

Klimakrise: Was kommt auf Unterfranken zu?

31.05.2019

In Unterfranken könnte sich an manchen Orten bis zum Ende des Jahrhunderts die Zahl der Hitzetage verfünffacht haben. Die Region ist "Hotspot". Was hat das für Folgen?

Enormes Potenzial: Geodaten sind gefragt — MainPost

21.11.2018

43 Milliarden Euro - so groß ist pro Jahr der volkswirtschaftliche Mehrwert von offen zugänglichen Daten. Wie es in einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung von 2016 weiter heißt, sind jährlich 20.000 neue Arbeitsplätze in dieser Hinsicht drin. So oder so: Geodaten sind für viele Unternehmen ein wertvoller Rohstoff - auch in Mainfranken.

Digitaler Rohstoff für ein breites Branchenspektrum! — Mainfranken

20.11.2018

Die Frage nach dem »Wo?« – sie stellt sich in vielen Kontexten, ist doch nahezu jedes Objekt irgendwo verortet. Geoinformationen bilden daher eine wichtige Basis für unternehmerische Entscheidungen und bergen ein immenses wirtschaftliches Potenzial.

Neue Klimamodelle für Unterfranken — MainPost

21.06.2018

BigData@Geo: Dieses neue Projekt soll Klima- und Umweltdaten in verständlicher Weise für die unterfränkische Land- und Forstwirtschaft aufbereiten. Die Europäische Union fördert es im EFRE-Programm mit 1,9 Millionen Euro.

Wie Unwetter so manchem Bauern die Ernte verhagelt — MainPost

14.06.2018

Michael Stolzenberger hat es gehörig die gute Laune verhagelt. Und nicht nur die, sondern auch seine ganze Erdbeerernte.

Sieben Millionen Euro für vier Forschungsprojekte — Universität Würzburg

26.01.2018

Die Julius-Maximilians-Universität (JMU) erhält insgesamt mehr als sieben Millionen Euro von der Europäischen Union, um vier Forschungsprojekte umzusetzen. Die Förderzusagen übergab Staatssekretär Bernd Sibler, der die JMU als "Innovationsmotor in der Region" hervorhob.

EU-Millionen für die Würzburger Universität — MainPost

26.01.2018

Es sind Forschungsprojekte, die verbinden: Wissenschaft und regionale Wirtschaft, Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung, außerdem verschiedene Wissenschaftsdisziplinen.